Bald ist Weihnachten…

In vier Wochen ist Weihnachten. Seit Jahren habe ich die Vorweihnachtszeit eigentlich gar nicht mitbekommen. Durch mein duales Studium und den daraus resultierenden zwei Wohnungen, hatte ich keine von beiden wirklich weihnachtlich geschmückt.
Aber dieses Jahr ist alles anders. Ich habe eine kleine Patchwork-Familie mit unseren eigenen vier Wänden. Dieses Jahr ist auch der Weihnachtsbaum ein absolutes muss. Diesen werden wir aber erst am zweiten Adventwochenende kaufen.
Das heißt aber nicht, dass die weihnachtliche Dekoration bis dahin auch in den Schubladen bleibt. Neben unserem eigentlichen Adventskranz, der schlicht ist, und lediglich vier rote Kerzen trägt, habe ich dieses Jahr für den Wohnzimmertisch einen weiteren zusammen gestellt.

Unser Adventskranz

Wem er gefällt, findet bei Nanu-Nana alle Dekorationsgegenstände. Um es euch einfacher zu machen, habe ich euch die Sachen, die ich verwendet habe hier verlinkt.

4er Set Kerze Rustik Anhänger Hirsch Potpourri Weihnachten, Apfel

Der Adventskalender

Nachdem der Adventskranz fertig war haben wir uns Gedanken um den Adventskalender für die fünfjährige Tochter meines Verlobten gemacht. Gar nicht so leicht vernünftige kleine Geschenke zu finden. Aber wir sind fündig geworden. Und so besteht unser Adventskalender unter anderem aus diesen ganzen Dingen:

Natürlich darf auch ein bisschen Schokolade und Gummibärchen nicht fehlen. Für uns war es wichtig ein paar Kleinigkeiten zusammen zu suchen, über die sich ein Kind trotzdem freut. Weihnachten kommt ja schließlich noch früh genug. Alle Geschenke und die Süßigkeiten haben wir eingepackt und mit einem einfachen Faden an ihr geliebtes Springseil geknotet. Da wir im Wohnzimmer keinen Platz mehr an den Wänden haben, hängt ihr Adventskalender nun in der Küche. Gestern früh wurde dann ganz gespannt das erste Türchen geöffnet.

Adventskalender

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.